Alles oder Nichts!

Das dürfte ein ungeschriebenes Gesetz sein, hat das Frauchen gesagt. Entweder alles auf einmal oder gar nichts. Diese Devise gilt für den Kater und tritt auch im Leben des Fraulis immer wieder auf. Erst kürzlich kamen zur selben Zeit Postler, Assistenz und Vater des Frauchens vorbei. Das war dann ein ziemliches Chaos. Der Kater hat dann alle Menüs (auch meines) hinuntergeschlungen, um diese sofort wieder auszukotzen. Weit ist er nicht gekommen. Das eben einverleibte Fressen wurde genau hinter dem Rolli des Fraulis ausgespeit. Sie durfte sich deshalb nicht bewegen, um eine weitere Verteilung des Erbrochenen zu verhindern. Das gehört halt irgedwie dazu, meint sie. So wie alles Andere halt. Sie bezeichnet den Kater ja auch als das“Speibärli“. Süss,oder!?

Meine Empfehlung: Für Miezen gibt es auch Antischling Näpfe. (http://Zooplus.at) Ob es etwas bringt, kann ich nicht beurteilen. Ich bin keine Schlingerin. Was wahrscheinlich nicht hilft, ist die Aufforderung des Fraulis an den Kater, langsam zu fressen. Das kann ja nicht einmal sie selber. Je schneller sie isst, umso kürzer muß sie den Löffel in der Hand halten, was wiederum sehr anstrengend für sie ist. Ja, essen kann auch Einiges an Kraft kosten. Hilfsmittel dafür gibt es deshalb auf http://Superhands.at. Eure Lexie

mskatze

MS Patientin und Britisch Kurzhaar Katzen

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s