Spielen und leben lassen.

<p class="has-drop-cap" value="<amp-fit-text layout="fixed-height" min-font-size="6" max-font-size="72" height="80">Also, dass der Kater komisch ist, hab ich ja immer schon gewußt. Aber, dass er auch seinen Instinkten nicht folgt, das lässt mich rätseln. Was ist bloß mit dem Kater los? Er fängt die Fliege, um sie dann wieder los zu lassen. Das macht er ein paar Mal hintereinander. Fressen tut er sie nicht. Er starrt das Vieh lange an, bis es wieder weg fliegt. Die Fliege als Spielpartner für den Kater. Naja! Warum auch mit mir herumtoben, wenn es ein kleines, summendes Tier dafür gibt. Das Frauli hat mir erklärt, dass Katzen mit ihren Beutetieren spielen. Ja Frauchen. Das weiß ich eh. Aber nach dem Spiel kommt das große Fressen. So etwas kann Katerchen nicht vergessen haben. Das Spiel ist doch die Vorbereitung. Zuerst die Anstrengung und dann das Vergnügen! Mir solls Recht sein. Ein geschwächtes, weil vom Kater "hypnotisiertes", Tier läßt sich leichter fangen. Ich erledige dann den Rest, also das Verputzen. Alles muß man selber machen!Also, dass der Kater komisch ist, hab ich ja immer schon gewußt. Aber, dass er auch seinen Instinkten nicht folgt, das lässt mich rätseln. Was ist bloß mit dem Kater los? Er fängt die Fliege, um sie dann wieder los zu lassen. Das macht er ein paar Mal hintereinander. Fressen tut er sie nicht. Er starrt das Vieh lange an, bis es wieder weg fliegt. Die Fliege als Spielpartner für den Kater. Naja! Warum auch mit mir herumtoben, wenn es ein kleines, summendes Tier dafür gibt. Das Frauli hat mir erklärt, dass Katzen mit ihren Beutetieren spielen. Ja Frauchen. Das weiß ich eh. Aber nach dem Spiel kommt das große Fressen. So etwas kann Katerchen nicht vergessen haben. Das Spiel ist doch die Vorbereitung. Zuerst die Anstrengung und dann das Vergnügen! Mir solls Recht sein. Ein geschwächtes, weil vom Kater „hypnotisiertes“, Tier läßt sich leichter fangen. Ich erledige dann den Rest, also das Verputzen. Alles muß man selber machen!

Meine Empfehlung: Die Jagdinstinkte einer Hauskatze sollen täglich angeregt werden. Die Leckerlis können in einem Intelligenzspielzeug versteckt sein. Die Katze muss sich dann bemühen, um zum leckeren Inhalt zu gelangen. Auch toll für das Frauli. Wegen der MS und ihrer eingeschränkten Bewegungsfähigkeit kann sie uns Katzen sonst nicht zum Spielen animieren. Mittlerweile haben wir zwei Spielzeuge. Eine Rolle mit Löchern für den Kater und ein Holzbrett mit Schubern für mich. Zu finden auf http://Zooplus.de. Leckereien für Katzen gibts zum Beispiel auf http://m.zoobio.at. Eure Lexie

mskatze

MS Patientin und Britisch Kurzhaar Katzen

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s